SPD-Fraktion: Errichtung eines Bürgerservice-Büros auf dem Stadtwerksgelände

23. April 2019

Die SPD-Stadtratsfraktion hat die Errichtung eines Bürgerservice-Büros auf dem Gelände der Stadtwerke Aschaffenburg beantragt.

Bürgerservicebüro am alten Stadtwerkegebäude
Bürgerservicebüro am alten Stadtwerkegebäude

SPD-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Giegerich: "Die Neustrukturierung und Nutzung des Stadtwerkegeländes an der Werkstraße, gegenüber dem Schlachthof, bietet viele Chancen für unsere Stadtentwicklung."

Das alte Verwaltungsgebäude soll demnächst durch ein neues Büro- und Wohngebäude ersetzt werden. Die SPD Stadtratsfraktion greift einen Vorschlag von Bürgermeister Jürgen Herzing auf und beantragt in diesem Gebäude ein modernes, zentrales Bürgerservicecenter einzurichten.

Das Servicecenter der Stadtwerke ist schon vor Ort, das Bürgerservicebüro aus dem Rathaus soll in das neue Gebäude einziehen.

Dadurch wird die Altstadt am Dalberg vom Verkehr entlastet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen moderne Arbeitsplätze, mit genügend Raum und Wartezonen. Buslinien halten vor der Tür, der Südbahnhof ist nur wenige hundert Meter entfernt.

Um einen Rundum-Service für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen, soll die Verwaltung mit der Geschäftsleitung der Stadtbau GmbH Gespräche führen, mit dem Ziel, dass die städtische Wohnungsbaugesellschaft ebenfalls in das Gebäude umzieht und den Kundenverkehr an dieser zentralen Stelle abwickelt. Dadurch werden Räume für das Rathaus frei.

Von Fragen zur Stadtbau, zur Kfz-Zulassung und Passangelegenheiten bis zur Bearbeitung aller Dienstleistungen der Stadtwerke und der AVG soll alles an einem Dienstleistungsort für die Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt werden. Parallel dazu soll das Onlineangebot auf allen Handlungsfeldern ausgeweitet werden.

Teilen